Erläuterung Mutationen

Spike Protein VariationBritische Variante B.1.1.7 (siehe 1.1) Unbekannte Variante (siehe 1.2) Keine Mutation
N501Ypositiv positiv negativ
del H69/V70positiv negativ negativ

1.1 Nachweis der britischen Variante

Nach Auskunft des Konsiliarlabors für Coronaviren an der Charité ist die Kombination der Mutationen

• N501Y + deletion H69/V70

bislang nur in der britischen Variante B.1.1.7 nachgewiesen. Diese Merkmale sind mittels varianten-spezifischer PCR (vPCR) zu bestimmen. Inzwischen hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass die vPCR für die Identifikation von B.1.1.7 ausreichend ist. Deswegen ist die Beauftragung einer Gesamtgenomsequenzierung zur Bestätigung des Vorliegens von B1.1.7 nicht mehr erforderlich und sollte ohne besondere Fragestellung nicht mehr erfolgen.

1.2 Nachweis der südafrikanischen und der brasilianischen Variante

Bereits der vPCR-Nachweis von N501Y erlaubt die Verdachtsdiagnose auf Vorliegen der südafrikanischen Variante (B.1.351) bzw. der brasilianischen Variante (B.1.1.28 P.1). Daher ist bei Vorliegen der Mutation N501Y bei gleichzeitig negativem Ergebnis für del H69/V70 zur weiteren Differenzierung weiterhin eine Gesamtgenomsequenzierung erforderlich.
Akzeptieren Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen